Eine Mietwohnung auf Mallorca – nicht nur für kurze Urlaubsaufenthalte

Für Deutsche, die nicht nur einen Urlaub auf Mallorca, sondern mehr Zeit auf der Insel verbringen, stellt eine dauerhafte Mietwohnung eine geeignete Alternative zum Hauskauf dar. Die Vorteile liegen dabei ganz klar auf der Hand. Eine Mietwohnung kann schneller wieder abgegeben werden und die finanziellen Kosten sind wesentlich geringer. Sie können auch ein Ferienhaus Mallorca in der Regel zu einem vergünstigten Preis mieten. Das Angebot von Mietwohnungen auf Mallorca ist riesengroß und so kann jeder mit etwas Geduld seine Traumimmobilie finden. Wenn man keinen spanisch sprechenden Bekannten zur Hand hat, kann es im Hinblick auf die Sprachbarriere hilfreich sein, die Suche über einen Makler laufen zu lassen. Dann sollte jedoch ein mallorquinischer Makler eingeschaltet werden, da die Mietobjekte deutscher Makler deutlich überteuert sind. Neben der qualitativen Ausstattung hat natürlich auch die Lage der Mietimmobilie entsprechenden Einfluss auf den Preis. Eine innerstädtische Mietwohnung in der Inselhauptstadt oder eine Wohnung, die direkt am Meer liegt, ist verständlicherweise teurer als eine Wohnung in ländlicher Region.

mallorca mietwohnungenMehrere Tageszeitungen und Anzeigenblätter sind bei der eigenen Suche nach einer geeigneten Mietwohnung behilflich. Neben Maklerangeboten gibt es dort auch Wohnungen, die direkt vom Eigentümer vermietet werden. Die kostenpflichtigen Anzeigenblätter Anunci@t und Venta y Cambio bieten den Wohnungssuchenden eine große Auswahl. Im Anzeigenteil der Mallorca Zeitung lassen sich Fincas und Wohnungen auch für einen Mietzeitraum von wenigen Monaten finden. Im Internet gibt es zudem zahlreiche Websites, die sich auf die Vermietung von Immobilien in Spanien oder auch direkt auf Mallorca spezialisiert haben. Der Vermittlungsservice „Palma Habitada“ der städtischen Behörde hilft kostenlos bei der Suche und handelt in der Regel einen niedrigeren Mietpreis mit dem Eigentümer aus. Dieser Service ist jedoch nur für Bürger, die bereits sechs Monate in der Inselhauptstadt leben oder wenn der Umzug aus beruflichen Gründen erfolgt. Gegenüber dem Vermieter haftet die Stadt sowohl in Bezug auf die ordnungsgemäße Mietzahlung als auch auf Rückgabe der Wohnung in ordentlichem Zustand. Es profitieren also beide Seiten vom städtischen Vermittlungsservice.

Die Mietwohnungspreise sind zudem in den vergangenen Jahren ständig gesunken. Der enorme Preisabfall macht sich insbesondere in den ländlichen Regionen bemerkbar, hat aber auch vor der Inselhauptstadt Palma nicht Halt gemacht. Die Immobilienkrise hat die Preise auf bis zu 3Euro pro Quadratmeter absinken lassen. Wer sich direkt vor Ort auf die Suche begibt, sollte seine Aufmerksamkeit unbedingt den Schildern an den Hausfassaden widmen, denn viele Insulaner wählen noch immer den traditionellen Weg der Immobilienvermarktung. Die eigene Suche vor Ort ist natürlich sehr vorteilhaft, da man so einen viel besseren Eindruck vom Mietobjekt und der gesamten Region erhält.